Allgemein

Heißhunger – Gelüste

Wenn Sie Unterstützung suchen, mit der Hypnose abzunehmen, sollten Sie mit einigen meiner Partner, Ihrem persönlichen und individuell passenden Diätcoach und/oder Ernährungsberater, eine professionelle Umstellung erleben.

Mit der Hypnose bekommen Sie Ihren inneren Schweinehund noch besser in den Griff. Ob nun von mir unterstützt oder in erlernter Selbsthypnose. Mit einem Ernährungsberater und Diätcoach lernen Sie, was für Sie persönlich das Beste in der Zukunft ist, um bspw. wieder bewusster und vorallem sich gesünder zu ernähren.

Lebensmittel sind unsere Art von Medizin. Unser Körper weiß was er braucht. Der moderne Mensch kompensiert allerdings nicht mehr intuitiv. Das Angebot ist so reichhaltig das wir es oft sogar in falsche Gelüste umwandeln.

image

Versuchen Sie doch einmal „falsche Gelüste“ gesünder und mit dem richtigen Lebensmittel wieder in den Griff zu bekommen. Wenn Sie vielleicht nicht wissen, wie Sie sich einmal schnell etwas Gesundes zubereiten sollen, dann besuchen Sie mein Bildungsseminar, mit Gleichgesinnten, in „Der Mensch ist, was er isst“. Lernen Sie in 15 Minuten leckere und frische Mahlzeiten zuzubereiten. Eine Fertig-Pizza braucht auch 20 Minuten.

Die Ernährungsberater bieten  Abendkurse und Wochenendseminare dazu an.
Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung:
Veranstaltungskalender
info@mjl-coaching-consults.de
oder telefonisch unter 05833 269 301

Herzlichst, Marion Lenz 

http://www.mjl-coaching-consults.de – Unternehmen mit Herz – Veröffentlicht mit WordPress für Android

Ziele und Unterziele des Hypnosecoachings

Harmonisierung des inneren Hormonhaushalts und autonomen Nervensystems:

Entspannung, Stressreduktion und Regeneration.

Erhöhung der „Suggestibilität“:

Suggestion von Verhaltensänderungen, von Einstellungsänderungen und von Heilungsprozessen.

Veränderung der Wahrnehmung:

Subjektive Zeitverzerrung und Hypnoanalgesie

Aktivierung der Vorstellung:

Visualisierung von Heilungsvorgängen, Symbolisierung und Umstrukturierung von Sichtweisen, Suggestion von metaphorischer Repräsentation.

Unwillkürlichkeit:

Kreative Suchprozesse, körperlicher Ausdruck intuitiver Entscheidungen.

 

Nutzung „Stillen Wissens“:

Mobilisierung von implizierten Kenntnissen, Erinnerung von vergessenen Erfahrungen, Bewusstmachung von archetypischen Bildern.

 

Regression:

Aufsuchen von signifikanten Episoden, Rekonstruktion von Traumata, Nachbeelterung.

Wie sieht eine Hypnoseanwendung aus?

Keine Frage bleibt offen.

In einem Vorgespräch klären wir alle Ihre Fragen, die Sie zur Hypnose haben.

Ich frage Sie nach Vorerkrankungen und Medikamenteneinnahme, denn Hypnose ist ein intensives „Werkzeug“ und darf bei bestimmten Vorerkrankungen nicht ohne ärztliche Erlaubnis durchgeführt werden (z.B. Epilepsie). Die Kontraindikationen werden vorab abgefragt. Es bedingt eine absolute Ehrlichkeit. Ich kläre Sie über Ihr Verhalten vor, während und nach der Hypnose und die Rahmenbedingungen auf. Ich erkläre vorab den Aufbau der folgenden Hypnosesitzung.

Nach diesem Vorgespräch geht es nur noch um Ihr Anliegen, z.B. Sie möchten mit dem Rauchen aufhören, dann führen wir ein Gespräch über Ihr Rauchverhalten. Wann wird geraucht, wie oft und ganz wichtig, warum wollen Sie aufhören?

Sind alle Fragen geklärt, versetze ich Sie in Hypnose und nutze die Informationen aus unserem Gespräch, um die Angewohnheiten aufzulösen. Eine Hypnoseanwendung ist sehr intensiv und kann eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Anschließend erfolgt eine Ausleitung.

 


Alle Anwendungen gestallte ich ganz individuell nach Ihren Bedürfnissen. Vor und nach den Anwendungen haben wir genügend Zeit, um zu reflektieren und die weitere Vorgehensweise zu besprechen.

Wenn Sie einen Termin nicht einhalten können, geben Sie bitte rechtzeitig Bescheid, so dass andere Klienten die Möglichkeit haben nachzurücken.

Da es sich um eine private Hypnoseanwendung handelt, können die Kosten nicht über die Krankenkasse abgerechnet werden.

Ich weise an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass ich keine Krankheiten diagnostiziere, therapiere oder heile.
Ich ersetze keinen Arzt oder Heilpraktiker!

Sie interessieren sich für eine Hypnose, dann nutzen Sie das kostenlose Informationsgespräch.

Wann ist Hypnose hilfreich?

Hypnose kann bei vielerlei Symptomen hilfreich sein.

An dieser Stelle eine Auflistung mit den in meiner Praxis angewandten Schwerpunkten:

 

Raucherentwöhnung

Hypnose ist eine erprobte Methode, um die lästige Angewohnheit „Rauchen“ abzulegen. Die Raucherentwöhnung erfolgt in zwei Sitzungen. In der ersten Sitzung wird nach einem Vorgespräch die Hypnose durchgeführt. Nach einer Woche erfolgt die zweite Sitzung mit einer zweiten Hypnose und dem abschließendem Nachgespräch. Voraussetzung ist hierbei, willentlich aufhören zu wollen und die Hypnose als Unterstützung zu verstehen. Dann kommt es darauf an, wie hypnosetauglich sie sind. Man kann auch mehr Sitzungen vornehmen, um einen Erfolg zu gewährleisten. 90% meiner Klienten sind rauchfrei geblieben. Die Hypnose hat sie in ihrem Entschluss sehr gut unterstützt.

 

Prüfungsvorbereitung

Prüfungssituationen sind sehr belastende Momente – der Kopf ist voll, hat man genug gelernt und auch das Richtige –  oder man wird nervös und das Gelernte lässt sich nicht mehr abrufen.

In einem Vorgespräch klären wir, ob es um Lernblockaden oder eine verbesserte Aufnahme sowie ein leichteres Abrufen von Wissen geht. Jeder Mensch lernt anders und meine Arbeit  orientiert sich individuell an den Bedürfnissen und Problemen des Lernenden.

 

Gewichtsreduktion

Liegen keine krankhafte Ursache oder die Nebenwirkung eines Medikaments für das „Übergewicht“ vor, ist eine Hypnoseanwendung ein sehr beliebtes Mittel um erfolgreich abzunehmen.

Zur Gewichtsreduktion biete ich Einzelanwendungen an, in denen ich ganz individuell auf die Person eingehe, oder Gruppensitzungen, wenn mehrere Personen das gleiche Ziel haben und sich gegenseitig austauschen und unterstützen wollen.

 

Entspannung

Entspannung ist nicht mehr möglich? Die hypnotische Entspannung hat einen sehr beruhigenden Effekt auf das vegetative Nervensystem und hilft Ihnen einmal richtig runterzufahren.

Bald werden Sie merken, dass die Verspannungen nachlassen, Sie zur Ruhe kommen und eine innere Gelassenheit ausstrahlen.

 

Selbstbewusstsein

Selbstbewusst mit den Herausforderungen des Lebens umgehen – Wer Probleme hat vor fremden Menschen zu sprechen, sich nicht wahrgenommen fühlt oder belastenden Situationen gerne ausweicht, wünscht sich oft ein besseres Selbstbewusstsein.

Eine Hypnoseanwendung zur Steigerung des Selbstbewusstseins hilft Ihnen gelassener mit Ihren Schwächen umzugehen und Ihre Stärken zu aktivieren und zu mobilisieren. Durch ein neues,  gesteigertes Selbstwertgefühl öffnen sich oft neue Türen, z. B. für die berufliche Karriere.

 

Schlafverbesserung

Eine Hypnose verbessert das Ein- und Durchschlafen, wenn keine medizinischen Ursachen für eine Schlafstörung vorliegen (Bitte abklären).

Durch Entspannungstechniken und das Erlernen von eigenen Trance-Einleitungen zeige ich Ihnen einen sanften aber wirkungsvollen Weg um besser einzuschlafen.

 

Gern berate ich Sie in einem kostenlosen Vorgespräch.

Was ist Hypnose?

Hypnose ist ein Zustand zwischen dem Schlaf – und Wachstadium. Es ist aber ein eigener Zustand, der sich keinem der beiden richtig zuordnen lässt. Er wird der dritte Bewusstseinszustand genannt.

Der Klient konzentriert sich auf die Stimme des Hypnotiseurs. Durch diese Konzentration und das Vertrauen zum Hypnotiseur erreicht der Hypnotisant einen Trancezustand. In diesem Zustand dringen die Worte tiefer ins Unterbewusstsein. Hypnose ist kein Schlaf. Es bedarf keiner besonderen Stille um sie durchzuführen. Ein  Hypnotisant erlebt eine Hypnosesitzung  bewusst mit.

 

Also die Definition von Hypnose kann man in etwa so beschreiben:

Hypnose ist eine willentliche Einflussnahme auf die aktivitäten des Gehirns oder des Bewusstseins und damit ggf. indirekt des Körpers un dkann zu verschiedenen psychischen und physischen Zuständen führen, die von der Normalfunktion abweichen und zu unterschiedlichen Zwecken bspw. im Rahmen einer Sitzung genutzt werden können.

Zudem weiß man, dass die Wirkung der verschiedenen Induktionen auch von der Grundkonstellation des Gehirns des Klienten abhängig ist und dieselbe Induktion bei zwei Menschen unterschiedlich wirken und empfunden werden kann, da ihre Gehirne sie unterschiedlich verarbeiten.

Vielmehr weiß man heute auch, das unter Hypnose eine Tätigkeit und nicht ein Zustand (wie Trance) verstanden wird. Lässt sich aber vom Gefühl her erstmal sehr gut damit erklären.

Die Hypnose wird auch zur Erklärung oftmals mit dem Begriff Alpha-Zustand benannt. Das widerum bedeutet lediglich das „auch“ in dieser Region erhöhte Alpha-Aktivitäten messbar sind. Eigentlich bedeutet es nur die Funktion des Gehirns bei geschlossenem Zustand. Hypnotische Trancearten sind bei weitem mehr und vielfältig.

Grob beschrieben lassen sie sich in – Wachtrance, Entspannungstrance, interaktive Trance, körperorientierte Trance, Somnambulismus und verhaltensverändernde Trance – unterteilen. Häufig sind je nach Klient und seinem Gehirn Mischtypen anzutreffen. Es gibt hierzu eine Reihe von Indizien, dass eine hypnotische Trance vorliegt. Aufschlussreich kann auch sein, was der Klient im Anschluss an die Trance berichtet. Letztendlich ist von großer Bedeutung, wurde mit der Hypnose erreicht, was erreicht werden wollte? Dazu gehört das gute Zusammenspiel zwischen Hypnotiseur und Hypnotisanden. Der Hypnostisand muss zulassen und wollen, dann ist eine hohe Erfolgswahrscheinlichkeit zu verzeichnen.

Typische Klischees und Erwartungshaltungen in Bezug auf die Hypnose, lassen viele Menschen glauben, Showhypnose sei für ihr Ziel und ihre Annahme über die Hypnose repräsentativ. Einige denken, man wäre bewusstlos oder man könne sich im nachhinein an nichts erinnern. Therapeutisch sagt man, ist dieser Zustand der Showhypnose eher ungeeignet. Da der Zustand zu kurz ist, um wirklich zu wirken und dafür nur die wenigsten geegnet sind. Andere wissen nicht, das Hypnose auch in einem unentspannten Zustand möglich ist, wie etwa nach einem Unfall oder in einer angsterfüllten Situation.

Wichtig: Hypnose ist keine Schlaf. Deswegen bedarf es auch keiner besonderen Stille oder Ohnmacht der Klienten, um sie durchzuführen 😉 Wie zuvor erläutert, ist die Hypnose eine sehr vielschichtige Materie und der wahre Schlüssel zu einem erfolgreichen Umgang mit ihr ist es, sich zu öffnen, zu beobachten und sich möglichst von Erwartungshaltungen frei zu machen.

 

Sie interessieren sich für eine Hypnose, dann nutzen Sie das kostenlose Informationsgespräch.

Hypnose

Hilfe aus dem Unbewussten

Mittels Hypnose bekommen wir Zugang zu Ursachen von Problemen, die im Unbewussten verborgen liegen und zu denen wir rational keinen Zugang haben. Im Trance-Zustand tritt das bewusste Denken in die zweite Reihe, der Weg zu tiefliegenden Verletzungen, Gefühlen und Blockaden wird möglich und die dem Probleme zugrundeliegenden Blockaden können gelöst und gewandelt werden. (weitere Informationen)

 

Flyer HypnoseAls ausgebildeter Hypnose-Coach biete ich Ihnen Hypnose-Anwendungen zu folgenden Themen an:

  • Raucherentwöhnung
  • Prüfungsvorbereitung
  • Gewichtsreduktion
  • Entspannung
  • Selbstbewusstsein
  • Schlafverbesserung

Alle Anwendungen gestalte ich ganz individuell nach Ihren Bedürfnissen. Vor und nach der Anwendung
haben wir genügend Zeit, um Ihre Anliegen zu besprechen.

 

Wann ist eine Hypnose hilfreich.

Wie sieht eine Hypnoseanwendung aus.

Gern berate ich Sie in einem kostenlosen Vorgespräch.